Cotto, Ziegel innen


Auch unglasierte Klinker, Cottofliesen und Tonziegel können mit natürlichen Mitteln geschützt und gepflegt werden. Fliesen müssen vor einer Oberflächenbehandlung von Zementflecken gereinigt werden und mittels Essigwasser abgesäuert werden. Zuerst wird mit einem Öl die Fläche tiefenimprägniert und dadurch vor Schmutz oder Wasser geschützt, bleibt jedoch weiterhin atmungsaktiv. Durch einen abschließenden Wachsauftrag entsteht eine Schutzschicht, mit der die Strapazierfähigkeit und Pflegeleichtigkeit verbessert wird.

Als Öl steht das AURO Klinkeröl 114 zur Verfügung, alternativ kann auch das bewährte AURO Hartöl 126 verwendet werden.

Das Öl wird satt aufgetragen, eventuelle Überstände vor Antrocknung einmassieren oder mit einem Lappen abnehmen. Es ist zu beachten, dass Cotto oder Ziegelfliesen teilweise sehr viel Öl aufsaugen und durch die Behandlung im Farbton viel dunkler und intensiver werden.

In fast allen Fällen ist nach guter Trocknung ein zweiter Ölauftrag nötig, meist auch ein dritter und vierter Anstrich.

Rauhe Oberflächen werden durch die natürliche Ölbehandlung oder Öl-Wachsbehandlung zwar weniger schmutzanfällig, aber nicht glatter.

Geölt-gewachste Cotto und Ziegelböden bleiben nur dann jahrelang schön, wenn Sie regelmäßig und richtig gepflegt werden. Der Pflegeaufwand hängt unmittelbar mit der Beanspruchung und Strapazierung zusammen. So werden Flächen im Eingangsbereich häufiger zu pflegen sein als im Wohn und Schlafraum.

Keinesfalls darf Seife oder seifenhaltige Reiniger verwendet werden (sie „verseifen“ das Wachs genauso wie den Schmutz und machen es wasserlöslich), auch sollten wegen ihrer leicht scheuernden Wirkung keine Microfasertücher verwendet werden (die atmungsfähige Wachsschicht ist ja auch hauchdünn).

Geölt-gewachste Cotto und Ziegelböden werden am besten trocken trocken gekehrt oder gesaugt, von Zeit zu Ziet und je nach Verschmutzung werden sie mit warmen Wasser, dem 1-10% von AURO Pflege-Emulsion 431 zugegeben werden nebelfeucht gewischt, der Wischlappen ist stets gut auszuwinden. Damit ist der Boden gereinigt und gleichzeitig durch die enthaltenen Öle und Wachse gut gepflegt, nach dem Trockenen wird gegebenenfalls kurz nachpoliert.
Je nachdem wie oft sie nass wischen, wird sich nach 6-36 Monaten der Boden trotzdem „trocken und matt“ anfühlen. Dann ist der Zeitpunkt richtig, nach gründlicher Reinigung die AURO Fußbodenpflege 445 zu verwenden. Sie wird mit dem Sprüher oder Tuch unverdünnt sparsam aufgetragen, bei stärkerer Verschmutzung wird mit Scotchbrite oder Luffagurke einmassiert, anschließend wird mit einem Tuch oder weißen Pad auspoliert.

Normalerweise erhalten Sie mit dieser Pflege ihren Boden jahrzehntelang schön. Wird ein geölt-gewachster Boden länger nicht gepflegt oder ist stark verschmutzt ist eine Grundreinigung nötig.

Dafür verwenden Sie entweder die AURO Reinigungsimprägnierung 421-01 „Bundeskanzlermischung“ – eine genaue Verarbeitungsrichtlinie finden sie bei der Produktbeschreibung, oder sie entfernen die Verschmutzung mit dem AURO Wachsbalsam-Reiniger 421 (mit grobem Pad oder Scheuerschwamm einreiben und Schmutz entfernen) und wachsen die Fläche mit AURO Hartwachs 171 laut Anleitung wieder nach.