Holzwände und -decken


Es gibt mehrere gute Möglichkeiten Holzwände und Holzdecken im Innenbereich mit Naturfarben zu behandeln. Entscheidend für die Produktauswahl ist die Farge, welches Ergebnis man erzielen möchte (nur Schutz oder auch farbliche Veränderung, Wunsch das Holz hell zu erhalten,…) und welchen Aufwand man bereit ist zu investieren.

Grundsätzlich hat eine Behandlung den Vorteil, dass die Holzoberflächen nicht so leicht schmutzen und optisch länger schön bleiben, es sollte aber darauf geachtet werden, dass die Holzoberfläche atmungsaktiv bleibt.

Folgende Möglichkeiten stehen zu Wahl:

Übersicht

Eine sehr gute Möglichkeit für große Holzflächen innen ist die Ölbehandlung. Das Holz wird durch das Öl tief imprägniert und sein Saugvermögen herabgesetzt. Es ist dadurch vor Schmutz und Wasser geschützt, kann jedoch weiter Luftfeuchtigkeit speichern. Es fühlt sich natürlich an und erhält einen interessanten Farbton. Durch einen abschließenden Wachsauftrag entsteht eine Schutzschicht, mit der die Strapazierfähigkeit, die edle Optik und das Tastgefühl noch weiter verbessert wird. Durch die verschieden Aufbereitungskonzepte der pflanzlichen Öle ergeben sich 3 verschieden Varianten:

Classic, die Pflanzlichen Öle sind in ätherischen Ölen gelöst, dadurch ergibt sich eine leichte Verarbeitung eine gute Anfeuerung des Untergrunds und der intensive Geruch bei der Verarbeitung. Die Öle AURO Imprägniergrund 121, AURO Hartöl 126 und AURO Hartöl weiß 126-90 sind seit Jahren bestens bewährt.

PurSolid, die lösungsmittelfreie Methode, das neue sehr wasserfeste AURO Hartöl 123 fallt da hinein, auch das altbekannte Leinölfirnis 143 ist ein Pur-solid Produkt.

Aqua, die geruchsarme Alternative auf Wasserbasis, eine Abschließende Behandlung mit wasseremulgierten Wachs ist unbedingt nötig.

Classic

Entweder man verwendet den tief eindringenden AURO Imprägniergrund 121 (satt auftragen, Glanzstellen zu vermeiden vor Auftrocknung nachwischen) oder AURO Hartöl 126, welches leicht oberflächenvergütend wird. AURO Imprägniergrund 121 sollte nur einmal aufgetragen werden, AURO Hartöl 126 kann ach zwei mal oder auf Imprägniertes Holz aufgetragen werden.

Wenn das Holz möglichst hell erhalten werden soll, dann ist AURO Hartöl weiß 126-90 ein sehr empfehlenswertes Produkt, welches das Nachdunkeln des Holzes reduziert (wirkt besonders bei Decken aus Fichtenholz). Das AURO Hartöl weiß 126-90 wird entweder einmal (dann wird der Holzfarbton kaum verändert) oder zweimal (dann erhält das Holz einen leichten weißen Schimmer) aufgetragen. Es ist wichtig eine Anstrichprobe durchzuführen und jeweils vor Antrocknung sorgfältig nachzuwischen. Die Classic Öle lassen sich mit den AURO Abtönfarben für Naturharzöle 150 einfärben, sind intensive Farbtöne gewünscht empfehlen wir auf Holzdecken und Wänden zu lasieren.

Mit einem Ölauftrag ist das Holz gut tiefenimprägniert, ein zweiter Ölauftrag oder besser ein Wachsauftrag erhöht die Strapazierfähigkeit. Als Wachse können alle ölbasierten Wachse verwendet werde. Am empfehlenswertesten ist der flüssige AURO Bienenwachs-Streichbalsam LM 181, der sich auf großen Flächen leicht auftragen lässt (sparsam verwenden!) Nach 1 – 4 Std. Trockenzeit muss nachpoliert werden. Es können auch die verschiedenen Wachse, wie AURO Hartwachs 171 oder AURO Lärchenharz-Möbelbalsam 173 verwendet werden. Der Auftrag muss sehr sparsam erfolgen und nach entsprechender Trocknung muss nachpoliert werden.

Die AURO Wachsimprägnierung 129 ist ein Kombinationsprodukt von Öl und Wachsmischung. Sie wird unverdünnt aufgetragen und nach Auftrocknung poliert. Meist wird der Vorgang nach guter Trocknung wiederholt.

PurSolid

Das AURO Holz-Hartöl 123 wird mit einem Pinsel oder Schwamm dünn aufgetragen, eventuell kann man das AURO Holz-Hartöl 123 auch mit AURO Pflanzen-Balsamverdünnung 191 bis zu 20% verdünnen, um ein leichteren Auftrag zu gewährleisten. Vor Austrocknung sollte nachgewischt werden um Überstände zu vermeiden. Der AURO Leinölfirnis 143 ist ein sehr preisgünstiges Öl,das eine relativ geringe Wasserfestigkeit lässt (spielt auf Wänden und Becken kaum eine Rolle), das Holz dunkelt relativ stark nach. AURO Leinölfirnis 143 kann ebenfalls bei Bedarf mit AURO Pflanzen-Balsamverdünnung 191 verdünnt werden, sorgfältiges Nachwischen ist nötig, da die Fläche sonst klebrig bleibt. Pur Solid Öle lassen sich mit den AURO Abtönfarben für Naturharzöle 150 einfärben, für intensivere Farbtöne bei Holzwänden und Becken empfehlen wir eine Behandlung mit AURO Holzlasur 160 (siehe lasieren >>).

Aqua

Statt der Ölgrundierung könne Sie die geruchsarme Aqua AURO Hartgrundierung 127 auf Wasserbasis verwenden. Für inhaltsstoffreiche Hölzer wie Eiche, Kirsche oder Kastanie müssen sie die AURO Spezialgrundierung 117 verwenden. Die Grundierung wird auf die Fläche gleichmäßig aufgebracht, 24 Std. trocknen lassen und gegebenenfalls zwischenschleifen.

Abschließend folgt die Behandlung mit Aqua AURO Fußbodenwachs 187. Es wird dünn aufgetragen und sobald der milchige Auftrag transparent zu werden beginnt nachpolieren.

Lasieren ist eine einfache und unkomplizierte Art große Holzoberflächen zu schützen und verschönern. Nur inhaltsstoffreiche Hölzer wie Eiche, Kastanie oder Kirsche müssen mit der AURO Spezialgrundierung 117 grundiert werden.

Bei allen anderen Hölzern wird AURO Holzlasur 160 direkt mit dem Pinsel aufgetragen. Für eine zufriedenstellende Oberfläche sind mindestens zwei Anstriche nötig, falls der Farbton intensiver gewünscht wird oder ein höherer Schutz erwünscht wird, kann ein dritter oder vierter Anstrich erfolgen.

Ebenfalls zur Erhöhung der Schutzwirkung kann auch AURO Holzwachs 184 auf die Lasur aufgetragen werden. Sobald der anfangs milchige Holzwachsfilm beginnt transparent aufzutrocknen, ist der richtige Zeitpunkt um das Wachs zu polieren. (Bei dem Auftrag auf Holzlasur weiß 160-90 ergibt sich durch das Wachs eine gelbliche Färbung.)

Laugen und Seifen ist eine einfache Möglichkeit, die Holzwänden und Holzdecken zu schützen. Der Holzfarbton bleibt hell erhalten und das Nachdunkeln des Holzes wird vermindert, die Schutzwirkung ist für Wände und Decken ausreichend. Es wird einfach die dem Holz entsprechende AURO Nadelholzlauge 401 oder AURO Laubholzlauge 402 satt aufgetragen.

Nach guter Trockenzeit wird die AURO Holzseife 403 oder AURO Holzseife weiß 404 im richtigen Verdünnungsgrad 2-3 mal aufgetragen, anschließend poliert.

Immer Handschuhe und Schutzbrille tragen! Bei montierten Decken ist eine Laugen- und Seifenbehandlung wegen der schwierigen Verarbeitung (Verätzungsgefahr durch die Lauge) nur bedingt ratsam.

Lacke überziehen die Holzoberfläche mit einer relativ dichten Schutzschicht, welche die Atmungsfähigkeit einschwächt. Bei Wand und Deckenflächen ist das Lackieren nur dann empfehlenswert, wenn so eine dichte Schicht erwünscht ist, der Untergrund unansehlich oder dunkel ist oder bestehende Lackschicht überarbeitet werden soll.

Für farblose Anstriche steht der AURO Klarlack glänzend 251 und AURO Klarlack seidenmatt 261 zur Verfügung, für farbige deckende Anstriche der AURO Decklack glänzend 250 und der AURO Decklack seidenmatt 260 in neun Farbtönen zur Auswahl.

Je nach Untergrund und gewünschtem Ergebnis wird mit AURO Hartgrundierung 127, AURO Spezialgrundierung 117 und AURO Vorstreichfarbe 253 vorgestrichen.